Stockholm, die Hauptstadt Schwedens

Auch wenn Stockholm heute die Hauptstadt Schwedens ist und eines der kulturellen Zentren des Nordens, so begann sich die Stadt erst im 12. Jahrhundert langsam zu entwickeln und die offizielle Gründung Stockholms schreibt man sogar erst Birger Jarl zu. Die Gründung einer Ansiedlung in Stockholm war rein strategischer Natur und mit großen Schwierigkeiten verbunden, da die Landhebung um diese Zeit noch nicht so weit fortgeschritten waren, dass der heutige Stadtraum Stockholms auch tatsächlich besiedelt werden konnte, wobei die Hochwasser eine zusätzliche Gefahr bildeten.
 
Stockholm erhielt seine Stadtrechte offiziell erst im Jahr 1436, als es in Schweden bereits sehr viele bedeutende Städte gab. Seine Stellung als administratives Zentrum und als Hauptstadt geht sogar nur auf das Jahr 1634 zurück, da sich um diese Zeit das Königshaus und die Regierung in Stockholm niederließen. Diese Entwicklung hing natürlich auch mit der Bevölkerungsmenge zusammen, denn als Birger Jarl Stockholm gründete, lebten dort vielleicht 100 Personen und auch zu Beginn des 14. Jahrhunderts zählte man kaum mehr als 3000 Einwohner, weitaus weniger als in Lund. Der Unterschied zu anderen Städten war jedoch dass Stockholm weitaus schneller wuchs als jede andere Stadt Schwedens.

Der Järntorget in Gamla Stan
Foto: Herbert Kårlin

Die schnelle Entwicklung und das Wachstum Stockholms hing natürlich eng mit der Hanse zusammen, die sich seit der Gründung Stockholms in eine starke Handelsmacht im Ostseeraum entwickelt hatte. Dies führte auch dazu, dass sich Stockholm zu Beginn des 17. Jahrhunderts in eine europäische Hauptstadt verwandelte und die Holzhäuser aus dem Stadtbild verschwanden. In dieser Epoche gab es in ganz Schweden keine Stadt mehr die so europäisch war wie Stockholm, denn selbst das Straßennetz wurde an das europäische Gedankengut der Renaissance angepasst.
 
Wer nach dem ältesten Teil Stockholms sucht, findet diesen in der sogenannten Altstadt (Gamla Stan), denn dort findet man mit der Riddarholmskirche (Riddarholmskyrkan) eines der ältesten erhaltene Gebäude des zentralen Stockholm. Auch in der dortigen Kathedrale Sankt Nicolai (Storkyrkan) kann man im Inneren noch Elemente aus dem 13. Jahrhundert finden. Die Mehrheit der älteren Gebäude der Gamla Stan entstanden jedoch erst im 17. und 18. Jahrhundert, da im Jahre 1625 ein Großbrand diesen Stadtteil nahezu dem Erdboden gleich machte. Das mittelalterliche Schloss Drei Kronen (Tre Kronor) brannte 1697 ab, was erklärt, dass das heutige königliche Schloss erst gegen 1750 fertiggestellt wurde und einen gewissen Kontrast zu den älteren Gebäuden der Gamla Stan bildet.
 
Stockholm gehört zu den bedeutendsten Museumsstädten weltweit, denn hier findet man rund 70 Museen zu den verschiedensten Themen. Wer Stockholm besucht, sollte jedoch zumindest dem Vasa-Museum (Vasamuseet) und dem Abba-Museum (Abba The Museum einen Besuch abstatten, die zwei sehr verschiedene Epochen Schwedens dokumentieren. Unter den anderen Gebäuden, die man besuchen sollte, sind vor allem das Rathaus (Stadshuset), die Storkyrkan und das königliche Schloss zu nennen, was man auch mit einem ausgedehnten Spaziergang durch die Altstadt Stockholms verbinden kann.
 
Eine gewisse Zeit sollte man auch für das Museumsdorf Skansen mit seinem Zoo einplanen, da man hier einen ausgedehnten Ausflug in die Vergangenheit Schwedens machen kann. Für die etwas jüngeren Besucher liegt nur eine kurze Strecke davon entfernt auch der Vergnügungspark Gröna Lund. Bei einem längeren Aufenthalt in der schwedischen Hauptstadt sollte man vielleicht auch noch an einen Ausflug zum Schloss Drottningholm (Drottningsholms slott) planen, das am besten erhaltene schwedische Schloss aus dem 17. Jahrhundert.
 
Mehr über Stockholm:
Stockholm, die Stadt, die aus dem Wasser stieg
Das Kriegsschiff Vasa wird in Stockholm geborgen
Der Kaknästornet in Stockholm
Die Gustavianische Oper in Stockholm
Das Södra Teatern in Stockholm
Die Adolf-Friedrich-Kirche in Stockholm
Die heutige Jakobskirche in Stockholm
Die Thielska Galleriet, ein Kunstmuseum in Stockholm
Das Fotomuseum Fotografiska in Stockholm
Die Swedish Music Hall of Fame in Stockholm
Der Pilz (Svampen) am Stureplan in Stockholm